CIBEDO
Über uns
Aktuelle Nachrichten
Militärbischof dringt auf interreligiöses Friedensengagement
Muslime fordern eine bessere Vermittlung des Islam
Kritik und Verständnis für Verzicht auf "Charlie Hebdo"-WagenKritik und Verständnis für Verzicht auf "Charlie Hebdo"-Wagen
Interreligiöses Gebet für die Freilassung japanischer IS-Geisel
Bistum Mailand kritisiert "Anti-Moschee-Gesetz"
Norditalien erschwert Bau von Moscheen
Straßburg prüft Verwendung des Begriffs "Völkermord"
Gebetsteppiche im Kölner Dom   Vor 50 Jahren beendeten Muslime den Ramadan an besonderer Stelle
Hüter der Heiligen Stätten
Patriarch Rai will Dialog der politischen Gegner im Libanon
Katholische Kirche in Malaysia will weiter zu "Allah" beten
Kirche: Friedensprozess mit Islamisten auf Mindanao fortsetzen
CDU-Vorstandsmitglied Güler plädiert für "europäischen Islam"
Katholische Kirche für Anpassung bei Bekenntnisschulen
Zuhören statt Parolen brüllen Dresden beginnt Dialog zwischen Anhängern und Gegnern von Pegida
Franziskus: Christlich-muslimischer Dialog braucht Geduld
Otto Schily: Es gibt Probleme mit muslimischen Zuwanderern
Gabriel zu Pegida: Zuhören schadet nicht
Rund 17.000 Teilnehmer bei Pegida-Demo - Debatte geht weiter
Islamratsvorsitzender für Beibehaltung von Blasphemie-Paragraf
Union streitet weiter über Merkels Islam-Äußerung
Historiker: Islamische Gesellschaften haben Demokratieproblem
Strässer: Imame sollen sich von Gewalt-Ideologie abgrenzen
Angst vor Überfremdung gibt es nicht Wie Muslime und Christen im Ruhrgebiet friedlich zusammenleben
SPD-Politikerin Akgün kritisiert Merkels Islam-Satz
Soziologin fordert Aufarbeitung der "Tätergeschichte des Islam"
Erzbischof Becker fordert Auseinandersetzung mit Pegida
Städte machen mobil gegen Rekrutierung islamischer Terroristen
Kauder kritisiert Islam-Äußerung von Merkel
"Runder Tisch der Religionen" will friedliches Zusammenleben
Verfassungsgericht betont Selbstbestimmungsrecht der Religionen
Fanal "Charlie Hebdo"  Der Niger hat mit vielen Problemen zu kämpfen
"Mesut Özil reicht nicht"  Muslimische Vertreter diskutieren mit dem Bundespräsidenten
Kirche in Malaysia scheitert mit Kampf für "Allah"
Nigerianischer Bischof: Westliche Truppen gegen Boko Haram
Regierung prüft Teilnahme an armenischem Völkermord-Gedenken
Religion ist gefährlich Religiös motivierte Gewalt ist nicht nur ein Problem des Islam
Götterdämmerung 2.0 Der Ton von Debatten im Internet wird rauer
Frankreichs Premier fordert zum Dialog mit Religionen auf
Erneut großer Protest gegen Pegida-Ableger in vielen Städten
Sarrazin kritisiert Merkel: Islam gehört nicht zu Kultur Europas
Muslimisches Studienwerk weitet Stipendienprogramm aus
Kauder: Der Islam gehört nicht zu Deutschland
Bistum Münster entzieht Pfarrer Predigtbefugnis nach Pegida-Rede
Dresdens Bischof Koch: Vor Terrordrohungen nicht zurückweichen
Gehört der Islam zu Deutschland oder eher nicht? Diskussion um Merkels Islam-Aussage hält auch am Wochenende an
Schnittmengen zwischen fundamentalistischen Christen und Pegida
CDU: Pegida verteidigt nicht christliche Werte - Demo abgesagt
Bouffier: Islam ist nicht bestimmend für deutsche Identität
Gabriel: Offener Diskurs über Rolle und Verantwortung des Islam
Islamwissenschaftler fordert kritische Lektüre des Koran
Religionspädagoge Ucar: Mit Bildung gegen Radikalisierung
Islamdebatte: Politikerinnen gegen Preisgabe christlicher Werte
Kritik an Merkels Islam-Aussage nimmt zu
Bischof Hanke: Differenziertere Debatte über Religion und Gewalt
Essener Generalvikar: Kirchensteuer auch für Muslime
Missio München unterstützt besonders interreligiösen Dialog
Kirchen und Muslime halten am Bekenntnisunterricht fest
Britische Regierung: Imame müssen gegen Extremisten vorgehen
Muslime sollen freitags für den Schutz Frankreichs beten
Pressemitteilung von Interkulturellem Rat und Koordinationsrat der Muslime
Religionsgemeinschaften in Belgien
Unions-Politiker widersprechen Merkel in Islam-Debatte
Löhrmann: Islam-Unterricht ist "gelebte Integration"
Welcher Islam gehört zu Deutschland?
Muslime kündigen bundesweite Mahnwachen für Meinungsfreiheit an
Papst: Neues Friedenstreffen der Religionen in Planung
Franziskus: Meinungsfreiheit hat Grenze bei Religionsbeleidigung
Aiman Mazyek macht sich als Vertreter der Muslime einen Namen
Türkischer Regierungschef vermisst Solidarität mit Muslimen
Mazyek: Karikaturisten müssen sich gegen Islamisten wehren
Deutsche Muslime lehnen Gewalt im Namen des Islam ab
Kirchen rufen zum Dialog der Religionen auf
Experten-Kongress des Päpstlichen Instituts für Islam-Studien
Islamischer Würdenträger verurteilt vor dem Papst religiösen Terror
Deutsche Islamkonferenz will gemeinsamen Ausbau sozialer Dienste
Deutsche Islamkonferenz: Im Angesicht des Terrors zusammenhalten
Merkels Islam-Aussage sorgt für Diskussionen
Fatwa-Behörde: "Charlie Hebdo" provoziert erneut
Franziskus in Sri Lanka: Absage an religiösen Extremismus
Mahnwache für ein weltoffenes und tolerantes Deutschland und für Meinungs- und Religionsfreiheit
Nigerianische Kirche fordert Anti-Terror-Demo wie in Paris
Muslimische Organisation auf den Philippinen begrüßt Papstbesuch
Islam-Expertin beklagt wachsenden Druck auf friedliche Muslime
Mazyek: Es gibt viel beleidigende Satire
Gauck, Merkel und Religionsvertreter bei Mahnwache
Bamberger Erzbischof gedenkt der Terroropfer von Paris
Reaktionen auf den Anschlag in Paris (zwei Tage danach)
Islamistischer Terror überschattet anstehende Wahlen in Nigeria
Presse: Ankara will von Merkel Schritte gegen Islamfeindlichkeit
Menschenrechtler: Türkei soll Islamisten in Syrien nicht helfen
Reaktionen auf den Anschlag in Paris (einen Tag danach)
Papst trifft erstmals Jesiden-Oberhäupter
Mazyek: Islamische Partei wäre "eine bekloppte Idee"
Studie: Islamfeindlichkeit in Deutschland wächst
Sachsens Bischöfe nehmen an Anti-Pegida-Kundgebung teil
Immer wieder Konflikte um Meinungs- und Pressefreiheit
Das Magazin "Charlie Hebdo" und sein Verhältnis zur Religion
Ägyptens Staatspräsident besucht koptische Weihnachtsmesse
Islamwissenschaftler: Pegida-Proteste machen Muslimen Angst
"Open Doors": Druck auf Christen nimmt weltweit zu
Reaktionen auf den Anschlag in Paris
Ein Kirchen-Neubau in Istanbul erweist sich als Mogelpackung
Türkische Presse lobt Proteste gegen Pegida
Bischöfe reisen zu Christen im Heiligen Land
Türkei erlaubt ersten Neubau seit 1923 - für orthodoxe Syrer
Tausende Schweden demonstrieren gegen Islamfeindlichkeit
Französische Imame sprechen im Vatikan über Dialog
Vatikan: USA und Russland tun nichts für verfolgte Christen
US-Terrorismusexpertin: IS missdeutet islamische Werte
Religiöse Minderheiten in Türkei sollen volle Rechte bekommen
Muslimische Verbände rufen zu Kundgebung gegen Kölner Pegida auf
67 Prozent halten Gefahr der Islamisierung für übertrieben
Expertin: Jugendliche suchen bei Islamisten nach Gemeinschaft
...
Nachrichtenarchiv
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009
Archiv 2008
Papst fordert sofortiges Ende der Kriegshandlungen in Gaza
Christen und Muslime: Gemeinsam im Krisenmanagement engagieren
Kölner Erzbischof Meisner kritisiert türkische Regierung
Moscheebau in Deutschland. Eine Orientierungshilfe der deutschen Bischöfe
Botschafter Hans Henning Horstmann über das Bemühen um  interreligiösen Dialog von Papst Benedikt XVI.
Vatikan spricht sich für ein Recht auf Moscheen und Kirchen aus
Internationales Friedenstreffen der Gemeinschaft Sant'Egidio
Profesör Christian W. Troll’ün yeni kitabı:Açıklayabilmek için ayırdetmek Hristiyan-Müslüman diyaloğunda yerini ve yönünü belirlemek
„Recht auf Moscheen und Kirchen“
Papst vor Moslems, „Vorurteile überwinden"
Bischöfe erfreut über Moscheebau in Duisburg
Christen und Muslime warnen vor ausgrenzender Säkularisierung
Islamexperte: Mehr Toleranz zwischen Christen und Muslimen
Christen und Muslime wollen in Europa enger zusammenarbeiten
Papst: Dialog über Bibel und Koran soll neue Impulse bringen
Bischöfe betonen Recht zum Moscheebau und mahnen Maßhalten an
Gemeinsames Gebet: Interreligiöser Dialog braucht eine Unterscheidung der Geister
Grußbotschaft des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch (Freiburg), zum Fastenbrechen 2008
Botschaft des Vatikans zum Ende des Ramadan
Jüsten: Religionsfreiheit in Türkei angemahnt
Prinz El Hassan bin Talal
Syrischer Großmufti lädt Papst nach Damaskus ein
Interreligiöser Dialog im Europäischen Parlament
Interreligiöser Dialog beim WJT 2008 in Sydney
Paulusjahr im Internet
Interkulturelle Woche 2008
Papst: Interreligiösen Dialog vertiefen
Padovese: Kirche in Tarsus
Prof. Troll zieht Zwischenbilanz
Treffen Vatikan und schiitische Muslime aus Iran
Islamische Vereinigungen als Partner in Baden-Württemberg
Vatikan: EU-Jahr interkultureller Dialog
Lögering weist Heumann zurück
Tauran gegen Scharia in Europa
Zollitsch für Islamunterricht
Taufe Magdi Allam
Katholisch-Islamisches Forum
Niederlande: Christen und Muslime
3. Deutsche Islamkonferenz
Katholisch-Islamisches Forum
Vatikan: Treffen Muslime
Paulinus: Integration
Mohammed-Karikaturen verurteilt
Tauran: Fortschritte im Dialog
Tauran: Ergebnisse al-Azhar
Tauran: al-Azhar
Festakt Troll
Christen im Nahen Osten
Stiftungsgesetz Türkei
Hünseler: Religionsfreiheit Türkei
Lehmann: Paulus Jahr
Lehmann: Gebet
Zollitsch Türkei
Pöttering Religionsfreiheit
Robert Zollitsch
Tauran: Dialog Islam
Umgang mit muslimischen Schülern
Jaschke: Keine Abgrenzung zum Islam
Kard. Schönborn: Religionsfrieden in Österreich
Louis Sako: Muslime integrieren
Festschrift Troll
Paul Hinder: Lage arabischer Christen
Luigi Padovese: Paulus Jahr
Tebartz-van Elst: Interreligiöser Dialog
Steckling OMI
Tebartz-van Elst für Moscheebau
Vatikan: Dialogjahr 2008
Archiv 2007
Archiv 2006
Archiv 2005
CIBEDO-BIBLIOTHEK
CIBEDO-Publikationen
Buchempfehlungen
Christl. - islam. Dialog
Wichtige Institutionen im Dialog
Wichtige Dokumente im Dialog
Wichtige Dialogthemen
Pastorale Fragen
Tagungen
Stellenausschreibungen
FAQ
Links







  Erzbischof Robert Zollitsch widerspricht dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan



Erzbischof Robert Zollitsch

Der neu gewählte Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz hat sich für Integration und gegen Parallelgesellschaften in Deutschland ausgesprochen. Zur Debatte um die Kölner Rede des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan sagte der Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch an diesem Mittwoch in Würzburg: „Wenn Menschen bei uns sein wollen, dann ist es wichtig, dass sie sich integrieren, ohne deswegen die eigene Sprache aufzugeben. Aber sie müssen in unserer Gesellschaft leben, müssen sich mit dieser Gesellschaft auch identifizieren und diese Gesellschaft mitgestalten. Und das kann nicht durch Parallelgesellschaften geschehen.” Der Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) – „Das ist unser gemeinsames Land” - stimme er voll zu, sie sei auch die Bundeskanzlerin der in Deutschland lebenden Türken, so Zollitsch. Auf Kirche und Gesellschaft kämen in dieser Frage aber große Herausforderungen zu. „Wir tun als Kirche ja auch vieles für die Integration. Ein Großteil der türkischen Kinder besucht unsere katholischen Kindergärten, weil sie spüren, dass dort christliche Werte vermittelt werden. Wir nehmen sie auch gerne auf, weil wir da einen Beitrag zur Integration sehen. Wir als katholische Kirche haben uns auch immer für islamischen Religionsunterricht an unseren Schulen stark gemacht, allerdings in deutscher Sprache und mit Lehrern, die bei uns ausgebildet sind, damit hier auch ein Beitrag zur Integration dieser Menschen geleistet werden kann. Parallelgesellschaften sind immer Gesellschaften, die anfällig sind für Auseinandersetzungen und Krisen, weil sie dann viele Menschen doch nicht dort beheimaten, wo sie leben.” Kirche müsse in der Gesellschaft präsent sein. Das hatte Zollitsch direkt nach seiner Wahl betont, und er wolle sich auch politisch zu Wort melden. Im ersten Interview mit Radio Vatikan äußerte sich der Freiburger Erzbischof auch zum Streit um neue Moscheebauten: „Wenn Muslime bei uns leben, dann haben sie auch das Recht, eigene Moscheen zu haben. Wir fordern ja das gleiche Recht für die Christen in der Türkei oder in islamischen Ländern wie Ägypten. Die Tatsache, dass es dort leider nicht geschieht, darf uns nicht dazu führen, genauso zu handeln. Die andere Frage ist natürlich, ob nun alle Moschen auch in dieser Größe mit so gewaltigen Minaretten gebaut werden müssen, wie manche das planen, denn das wirkt auf viele als Provokation.” Eine Gruppe, die sich integrieren wolle, solle nicht provozieren, sondern zeigen, dass sie ihren Weg innerhalb der Gesellschaft gehen wolle, so Zollitsch. Kritisch sehe er die Finanzierung von Moscheebauten durch ausländische Geldgeber, „und dort wo es um türkischsprachige Moscheen geht, dass die Imame vom türkischen Staat ernannt werden und manche leider zurückgezogen wurden – so wie wir das bei uns erlebt haben, wenn sie zu sehr den Dialog mit uns gesucht haben. Zu sehr aus deren Sicht. Ich meine, der Dialog ist notwendig, denn wir kommen nur im Dialog ein Stück weiter.” (rv)


Hören Sie das Interview mit Radio Vatikan in unserer Mediathek.


Startseite - Aktuelles - Moscheebau


 
Services im Überblick:




Unterstützen Sie unsere Arbeit. Verlinken Sie Ihre Homepage mit cibedo.de.




Erzbischof Robert Zollitsch neuer Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz




Hohe Anereknnung für Erzbischof Robert Zollitsch




Durchsuchen Sie online unseren Bibliothekskatalog



CIBEDO-Beiträge ist die vierteljährliche Printveröffentlichung der CIBEDO





Unser Tipp: Muslime fragen - Christen antworten (Seite von C.W. Troll SJ)





Der CIBEDO Info-Flyer zum download (PDF)


 
CIBEDO - Arbeitsstelle der Deutschen Bischofskonferenz  ::  interreligiöser Dialog ::       christlich islamischer Dialog ::  Offenbacher Landstr. 224  ::  60599 Frankfurt am Main :: Tel.: 069 / 726491  ::  Fax: 069 / 723052