CIBEDO
Über uns
Aktuelle Nachrichten
Welthungerhilfe-Vorstand Mogge zur Lage in Syrien
Überfälle auf entlegene Dörfer nehmen in Nordnigeria massiv zu
Pharma-Unternehmen plant islamgemäße Impfstoffe
UN kritisieren Einführung von Steinigung in Brunei
Religionen in Thailand rufen Gebetstag für den Frieden aus
Kirche gegen Birmas Rasse- und Religionsgesetz
Islamische Parteien in Indonesien verzeichnen Wählergewinne
Papst informiert sich über Lage auf der arabischen Halbinsel
Menschenrechtler enttäuscht von Aung San Suu Kyi
Früheres Oberhaupt der Chaldäer Emmanuel III. Delly gestorben
Kirchhof stellt in Ankara "Lexikon des Dialogs" vor
Boko Haram destabilisiert weiter den Norden Nigerias
Saudische Frauen müssen vor Gericht Fingerabdrücke abgeben
US-Komiker will "Halalywood" für Muslime gründen
Mekka will Pilgerbetrieb mit internationaler Technik aufrüsten
Jordaniens König Abdullah II. beim Papst
UNO verurteilt Mord an Jesuitenpater in Syrien
Vatikansprecher: Getöteter Jesuit war "Mann des Friedens"
Quicklebendige Zivilgesellschaft - konservativer Islam
Studie: Asien ist religiös vielfältigste Region der Welt
Niederländischer Jesuit in Homs getötet - Motiv weiter unklar
Integrationsbeauftragte Özoguz lobt Neubeginn der Islamkonferenz
Katholische Fakultät Erfurt: Dialog mit Weltreligionen ausbauen
Bischöfe: Rede von Christenverfolgung ist kontraproduktiv
Weiteres Gespräch im Ministerium über Islam-Zentrum in Münster
Muslime in Indonesien setzen sich für protestantische Kirche ein
Neuer syrisch-orthodoxer Patriarch kehrt nach Damaskus zurück
Neues Migrationsinstitut - Özoguz Kuratoriumsvorsitzende
Muslime: Es gibt kein Kultur-Rabatt im Islam bei Mord
...
Nachrichtenarchiv
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009
Archiv 2008
Archiv 2007
Prof. Troll: Keine Begrenzung für Moscheen
Islamgelehrte nehmen Einladung an
Muslime Weihnachtsgruß
Türkei: Christen verbessert
Troll: 70. Geburtstag
Lehmann: Pilgerzentrum Türkei
CDU: Pilgerzentrum Türkei
Religionsmonitor 2008
Jüsten: Religionsmonitor 2008
Meisner: Pilgerzentrum Türkei
CCEE KEK: Zusamenarbeit mit Muslime in Europa
Lombardi: Antwort Papst
Sterzinski: Würdige Moschee
Troll: Unterscheiden um zu klären
Antwort Papst an 138 islamischen Gelehrten
Jaschke: Antwort Papst
Hünseler: Antwort Papst
Tauran: Antwort Papst
Schick: DITIB soll für Kirchen eintreten
FIOE: Mulsim-Charta
DW: Wiss. Interreligiöser Dialog
Al-Kaida kritisiert Papst
Priester in Türkei niedergestochen
Meyer: Recht auf würdige Moscheen
Lehmann trifft Arslan
Ayuso: Interreligiöser Dialog im Alltag
Samir Khalil Samir: Treffen von Papst Benedikt XVI. und König Abdullah
Hinder: Treffen von Papst Benedikt XVI. und König Abdullah
UNO: Vatikan kritisiert Blasphemie-Prozesse
Lehmann: Ramadan Grußbotschaft 2007
Tauran: Ramadan Grußbotschaft 2007
Kamphaus: Zum christlich-islamischen Dialog keine Alternative
Friedensgebet Neapel 2007
A Common Word between Us and You
138 islamische Gelehrte
Tauran neuer Präsident des päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog
Lehmann: Islam nicht in zweite Bundesliga verbannen
Jaschke begrüßt Koordinierungsrat der Muslime
Lehmann zu den Morden in Malatya
Meisner Moscheebau
Archiv 2006
Archiv 2005
CIBEDO-BIBLIOTHEK
CIBEDO-Publikationen
Buchempfehlungen
Christl. - islam. Dialog
Dokumente u. Institutionen
Wichtige Dialogthemen
Pastorale Fragen
Tagungen
FAQ
Links







 


Download Charta in Arabisch


Download Charta in Französisch
Muslime in Europa unterzeichnen Charta der Werte

Erstmals haben 400 sunnitische Islamverbände aus ganz Europa eine gemeinsame Erklärung verabschiedet. In der Charta der Werte fordert die Föderation der islamischen Organisationen in Europa (FIOE)  in Brüssel eine positive Integration des Islam in die europäische Gesellschaft. Das 26-Punkte-Programm ist ein Dialogangebot und richtet sich in erster Linie an die Europäer, sagt der Islamfachmann Pater Hans Vöcking.
„Sie sagen etwa, dass die Muslime eine andere Religionsausübung haben, ein anderes Ethikverständnis etwa. Und darüber sind sie dann auch bereit, mit den Politikern oder mit den Verantwortlichen der Zivilgesellschaft zu reden. Das ist ein Dialogangebot, und das sollte man auf jeden Fall aufgreifen. Im Dialog kann man dann auch feststellen, was denn wirklich mit den verschiedenen Begriffen gemeint ist, die in dem Text gebraucht werden.”



Pater Hans Vöcking

Die Charta wehre sich gegen falsche Interpretationen der Weltreligion Islam. Die 400 Gruppierungen verurteilen darin gemeinsam Terror und Gewalt im Namen der Religion und betonen die Gleichheit von Mann und Frau. Inhaltlich blieben jedoch noch Fragen offen, so Vöcking: „Hier erwartet der Europäer doch mehr Information, zum Beispiel eine Präzision bezüglich der Scharia. Ist das ein traditionelles Sharia-Verständnis, oder gehen sie schon von einem aktualisierten Verständnis aus, wo man bestimmte Bereiche der Scharia neu überarbeitet, neu denkt? Zur Frau wird nur gesagt, dass Mann und Frau gleich sind - aber wie ist denn diese Gleichheit zu verstehen, ist es eine Seinsgleichheit oder eine Gleichheit vor Gott, oder ist es auch eine Rechtsgleichheit? Oder gibt es aus der Scharia her doch unterschiedliche Rechte, die beibehalten werden?”Die in Brüssel unterzeichnete Charta der Werte sei klar auf die Situation der rund 20 Millionen Moslems in Europa zugeschnitten, erklärt Vöcking. Für den internationalen Dialog habe wohl der Briefwechsel der 138 muslimischen Intellektuellen mit christlichen Religionsführern eine wesentlich höhere Bedeutung: „Das ist schon ein längerer Prozess, der jetzt einsetzt. Der Auslöser war ganz bestimmt die Rede des Heiligen Vaters in Regensburg. Die ersten Reaktionen waren sehr negativ. Aber anschließend hat ein Überlegungsprozess unter den muslimischen Intellektuellen eingesetzt, und ich glaube, das ist jetzt die erste Frucht, wenn die Christen, aber auch die Vertreter anderer Religionsgemeinschaften, auch Buddhisten und Hinduisten und so weiter in diesen Dialog eintreten. Dieser Dialog kann dann, meine ich, von Dauer sein.” (rv)

Quelle: Radio Vatikan 11.01.2008


Startseite - Aktuelles - Moscheebau


 
Services im Überblick:




Unterstützen Sie unsere Arbeit. Verlinken Sie Ihre Homepage mit cibedo.de.




Durchsuchen Sie online unseren Bibliothekskatalog



CIBEDO-Beiträge ist die vierteljährliche Printveröffentlichung der CIBEDO





Unser Tipp: Muslime fragen - Christen antworten (Seite von C.W. Troll SJ)





Der CIBEDO Info-Flyer zum download (PDF)


 
CIBEDO - Arbeitsstelle der Deutschen Bischofskonferenz  ::  interreligiöser Dialog ::       christlich islamischer Dialog ::  Offenbacher Landstr. 224  ::  60599 Frankfurt am Main :: Tel.: 069 / 726491  ::  Fax: 069 / 723052