CIBEDO
Über uns
Aktuelle Nachrichten
Welthungerhilfe-Vorstand Mogge zur Lage in Syrien
Überfälle auf entlegene Dörfer nehmen in Nordnigeria massiv zu
Pharma-Unternehmen plant islamgemäße Impfstoffe
UN kritisieren Einführung von Steinigung in Brunei
Religionen in Thailand rufen Gebetstag für den Frieden aus
Kirche gegen Birmas Rasse- und Religionsgesetz
Islamische Parteien in Indonesien verzeichnen Wählergewinne
Papst informiert sich über Lage auf der arabischen Halbinsel
Menschenrechtler enttäuscht von Aung San Suu Kyi
Früheres Oberhaupt der Chaldäer Emmanuel III. Delly gestorben
Kirchhof stellt in Ankara "Lexikon des Dialogs" vor
Boko Haram destabilisiert weiter den Norden Nigerias
Saudische Frauen müssen vor Gericht Fingerabdrücke abgeben
US-Komiker will "Halalywood" für Muslime gründen
Mekka will Pilgerbetrieb mit internationaler Technik aufrüsten
Jordaniens König Abdullah II. beim Papst
UNO verurteilt Mord an Jesuitenpater in Syrien
Vatikansprecher: Getöteter Jesuit war "Mann des Friedens"
Quicklebendige Zivilgesellschaft - konservativer Islam
Studie: Asien ist religiös vielfältigste Region der Welt
Niederländischer Jesuit in Homs getötet - Motiv weiter unklar
Integrationsbeauftragte Özoguz lobt Neubeginn der Islamkonferenz
Katholische Fakultät Erfurt: Dialog mit Weltreligionen ausbauen
Bischöfe: Rede von Christenverfolgung ist kontraproduktiv
Weiteres Gespräch im Ministerium über Islam-Zentrum in Münster
Muslime in Indonesien setzen sich für protestantische Kirche ein
Neuer syrisch-orthodoxer Patriarch kehrt nach Damaskus zurück
Neues Migrationsinstitut - Özoguz Kuratoriumsvorsitzende
Muslime: Es gibt kein Kultur-Rabatt im Islam bei Mord
...
Nachrichtenarchiv
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009
Archiv 2008
Papst fordert sofortiges Ende der Kriegshandlungen in Gaza
Christen und Muslime: Gemeinsam im Krisenmanagement engagieren
Kölner Erzbischof Meisner kritisiert türkische Regierung
Moscheebau in Deutschland. Eine Orientierungshilfe der deutschen Bischöfe
Botschafter Hans Henning Horstmann über das Bemühen um  interreligiösen Dialog von Papst Benedikt XVI.
Vatikan spricht sich für ein Recht auf Moscheen und Kirchen aus
Internationales Friedenstreffen der Gemeinschaft Sant'Egidio
Profesör Christian W. Troll’ün yeni kitabı:Açıklayabilmek için ayırdetmek Hristiyan-Müslüman diyaloğunda yerini ve yönünü belirlemek
„Recht auf Moscheen und Kirchen“
Papst vor Moslems, „Vorurteile überwinden"
Bischöfe erfreut über Moscheebau in Duisburg
Christen und Muslime warnen vor ausgrenzender Säkularisierung
Islamexperte: Mehr Toleranz zwischen Christen und Muslimen
Christen und Muslime wollen in Europa enger zusammenarbeiten
Papst: Dialog über Bibel und Koran soll neue Impulse bringen
Bischöfe betonen Recht zum Moscheebau und mahnen Maßhalten an
Gemeinsames Gebet: Interreligiöser Dialog braucht eine Unterscheidung der Geister
Grußbotschaft des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch (Freiburg), zum Fastenbrechen 2008
Botschaft des Vatikans zum Ende des Ramadan
Jüsten: Religionsfreiheit in Türkei angemahnt
Prinz El Hassan bin Talal
Syrischer Großmufti lädt Papst nach Damaskus ein
Interreligiöser Dialog im Europäischen Parlament
Interreligiöser Dialog beim WJT 2008 in Sydney
Paulusjahr im Internet
Interkulturelle Woche 2008
Papst: Interreligiösen Dialog vertiefen
Padovese: Kirche in Tarsus
Prof. Troll zieht Zwischenbilanz
Treffen Vatikan und schiitische Muslime aus Iran
Islamische Vereinigungen als Partner in Baden-Württemberg
Vatikan: EU-Jahr interkultureller Dialog
Lögering weist Heumann zurück
Tauran gegen Scharia in Europa
Zollitsch für Islamunterricht
Taufe Magdi Allam
Katholisch-Islamisches Forum
Niederlande: Christen und Muslime
3. Deutsche Islamkonferenz
Katholisch-Islamisches Forum
Vatikan: Treffen Muslime
Paulinus: Integration
Mohammed-Karikaturen verurteilt
Tauran: Fortschritte im Dialog
Tauran: Ergebnisse al-Azhar
Tauran: al-Azhar
Festakt Troll
Christen im Nahen Osten
Stiftungsgesetz Türkei
Hünseler: Religionsfreiheit Türkei
Lehmann: Paulus Jahr
Lehmann: Gebet
Zollitsch Türkei
Pöttering Religionsfreiheit
Robert Zollitsch
Tauran: Dialog Islam
Umgang mit muslimischen Schülern
Jaschke: Keine Abgrenzung zum Islam
Kard. Schönborn: Religionsfrieden in Österreich
Louis Sako: Muslime integrieren
Festschrift Troll
Paul Hinder: Lage arabischer Christen
Luigi Padovese: Paulus Jahr
Tebartz-van Elst: Interreligiöser Dialog
Steckling OMI
Tebartz-van Elst für Moscheebau
Vatikan: Dialogjahr 2008
Archiv 2007
Archiv 2006
Archiv 2005
CIBEDO-BIBLIOTHEK
CIBEDO-Publikationen
Buchempfehlungen
Christl. - islam. Dialog
Dokumente u. Institutionen
Wichtige Dialogthemen
Pastorale Fragen
Tagungen
FAQ
Links







  Das Paulus Jahr im Internet



Aus dem Pressebericht des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Karl Kardinal Lehmann, im Anschluss an die Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz vom 11. bis 14. Februar 2008 in Würzburg


Planungen für das Paulus-Jahr 2008-2009



Karl Kardinal Lehmann

Aus Anlass der 2000-Jahrfeier der Geburt des Apostels Paulus hat Papst Benedikt XVI. vom 28. Juni 2008 bis zum 29. Juni 2009 ein Jubiläumsjahr ausgerufen. Während dieses Paulus-Jahres wird in besonderer Weise an den Völkerapostel Paulus erinnert. Paulus gilt gemeinsam mit Petrus als Gründer der Kirche. Er wirkte bis zu seinem Tod als Missionar und Apostel der Völker. Im Paulus-Jahr sollen nicht nur die Person des heiligen Paulus, seine Tätigkeiten und seine zahlreichen Reisen, sondern auch seine Lehre und Spiritualität neu entdeckt werden. Das Gedenkjahr war vom Papst im vergangenen Jahr am 28. Juni, am Vorabend des Hochfestes der heiligen Petrus und Paulus, in der Päpstlichen Basilika St. Paul vor den Mauern in Rom angekündigt worden.
Wir haben während der Vollversammlung die bisherigen Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr in Rom zur Kenntnis genommen, insbesondere die Planungen für liturgische, kulturelle und ökumenische Veranstaltungen am Grab des Völkerapostels in der Päpstlichen Basilika St. Paul vor den Mauern. Seit kurzem geben Ausgrabungen hier Zutritt zu dem Marmorsarkophag unter dem Papstaltar der Basilika. Zudem werden in der Basilika und in der angrenzenden Benediktinerabtei pastorale und soziale Initiativen geplant, die von der Spiritualität des heiligen Paulus inspiriert sind.
Bei der Ausrufung des Paulus-Jahres hatte Papst Benedikt unter anderem Pilgerreisen zum Grab des heiligen Paulus sowie Fachkongresse und spezielle Publikationen über die paulinischen Texte angeregt. Religiöse Institutionen, die den Namen des heiligen Paulus tragen oder von ihm inspiriert sind, werden aufgefordert, entsprechende Initiativen in den Diözesen, Heiligtümern und Gotteshäusern zu ergreifen. Mit besonderer Aufmerksamkeit soll bei den Veranstaltungen die ökumenische Dimension wahrgenommen werden: „Der Völkerapostel“, so Papst Benedikt „hat sich vollkommen für die Einheit und Eintracht aller Christen aufgeopfert. Möge er uns bei dieser 2000-Jahrfeier leiten, schützen und uns helfen, in der demütigen und aufrichtigen Suche nach der vollen Einheit aller Glieder des mystischen Leibes Christi voranzuschreiten“.
Über die Webseite des Vatikans (www.vatican.va) oder direkt (www.annopaolino.org) ist eine Internetseite der Basilika Sankt Paul vor den Mauern abrufbar, auf der Informationen über das Gedenkjahr angeboten werden und Pilgerreisen, Besuche und Feiern in der Basilika Sankt Paul vor den Mauern anzumelden sind.
Die Vollversammlung hat sich zudem mit Vorschlägen für die Beteiligung an dem Jubiläumsjahr auf der Ebene der Diözesen in Deutschland und im Rahmen überdiözesaner Initiativen befasst. Unter anderem soll das Leitwort des 97. Deutschen Katholikentags „Du führst uns hinaus ins Weite“ (vgl. Ps 18,20) vom 21.-25. Mai 2008 in Osnabrück mit dem Wirken des Völkerapostels Paulus verbunden werden.
Insbesondere möchten wir im Paulus-Jahr die Aufmerksamkeit auch auf die Situation der Christen in der Türkei lenken. Wir empfehlen, durch verstärkte Pilgerreisen an die Wirkstätten des heiligen Paulus die Verbundenheit mit den dort lebenden Christen zum Ausdruck zu bringen. In diesem Zusammenhang informierte uns der Erzbischof von Köln, Joachim Kardinal Meisner, über den Fortgang seiner Kontakte mit der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V. (DITIB) und anderen Stellen wegen der Errichtung eines katholischen Pilgerhauses mit Kirche in der Stadt Tarsus. Wir haben beschlossen, dass eine Gruppe von Mitgliedern der Deutschen Bischofskonferenz im Herbst 2008 eine Reise nach Tarsus durchführen soll, um die Solidarität mit den Christen vor Ort zum Ausdruck zu bringen. Wir bemühen uns weiterhin intensiv um eine Stärkung der Religionsfreiheit und die Erlaubnis zur Errichtung von Kirchen in dem Land.
Darüber hinaus wollen wir Themenvorschläge und Anregungen für die Praxis erarbeiten. Unter anderem sollen Anregungen für die Feier von Paulus-Patrozinien und Pilgerwegen zu Paulus-Kirchen, zur Auseinandersetzung mit Paulus-Bildern in Kunst, Literatur, Philosophie und Judaistik sowie paulinische Impulse für Bibelarbeiten, Predigten, Sakramentenpastoral und eine Spiritualität im Alltag erarbeitet werden. Diese sollen, verbunden mit entsprechenden Grundinformationen über den heiligen Paulus und das Paulus-Jahr sowie Literatur- und Materialhinweisen, auf der Homepage der Deutschen Bischofskonferenz zugänglich gemacht werden. So sollen Gemeinden, Erwachsenenbildungseinrichtungen, Verbände und Religionslehrer angeregt werden, vielfältige Initiativen zum Paulus-Gedenkjahr zu ergreifen.
Die Vollversammlung setzt eine Arbeitsgruppe unter Leitung des Vorsitzenden der Glaubenskommission, Karl Kardinal Lehmann (Mainz), ein, die entsprechende Grundinformationen, inhaltliche Schwerpunktsetzungen, Anregungen und Hilfestellungen – auch über die kirchlichen Internetauftritte – zugänglich machen und auf diese Weise vielfältige Initiativen Anregen soll.


Startseite - Aktuelles - Moscheebau


 
Services im Überblick:




Unterstützen Sie unsere Arbeit. Verlinken Sie Ihre Homepage mit cibedo.de.




Erzbischof Robert Zollitsch fordert volle Religionsfreiheit in der Türkei



Kardinal Meisner: DITIB soll Pilgerzentrum in Türkei unterstützen.




Dr. Peter Hünseler: „Das Recht, Religion frei zu praktizieren“




Erzbischof Schick: DITIB soll sich für Kirchen in der Türkei einsetzen.




Kardinal Lehmann greift Religionspolitik der Türkei scharf an




Durchsuchen Sie online unseren Bibliothekskatalog



CIBEDO-Beiträge ist die vierteljährliche Printveröffentlichung der CIBEDO





Unser Tipp: Muslime fragen - Christen antworten (Seite von C.W. Troll SJ)





Der CIBEDO Info-Flyer zum download (PDF)


 
CIBEDO - Arbeitsstelle der Deutschen Bischofskonferenz  ::  interreligiöser Dialog ::       christlich islamischer Dialog ::  Offenbacher Landstr. 224  ::  60599 Frankfurt am Main :: Tel.: 069 / 726491  ::  Fax: 069 / 723052