CIBEDO
Über uns
Aktuelle Nachrichten
CIBEDO-BIBLIOTHEK
CIBEDO-Publikationen
CIBEDO-Beiträge
Archiv
CIBEDO-Schriftenreihe
CIBEDO-Texte
CIBEDO-Dokumentation
Bestellformular für Artikel
Buchempfehlungen
Christl. - islam. Dialog
Dokumente u. Institutionen
Wichtige Dialogthemen
Pastorale Fragen
Tagungen
Stipendien
FAQ
Links







  Aktuelle Ausgabe CIBEDO-Beiträge


Abo - Editorial - Inhaltsverzeichnis - Archiv - Artikel bestellen


CIBEDO-Beiträge 01/2014

CIBEDO-Beiträge 01/2014 ist erschienen. Zum Probelesen stehen für Sie die ersten beiden Ausgaben (01/2006 und 02/2006) online in unserem Archiv zum Download bereit. Hier.




Abo

CIBEDO-Beiträge können Sie als Einzelheft zum Preis von 8,- € beziehen oder im Jahresabonement (4 Hefte) für 28,- €. Um CIBEDO-Beiträge zu beziehen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular. Hier.


Editorial

 

 

Editorial 1/2014

 

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

in einem Beitrag mit dem Titel „Kirchenleerstand – Auf dem Weg zur Jesus-

Moschee“ vom 15. Februar 2014 befasst sich das Deutschlandradio Kultur mit dem Thema des Ende 2012 erfolgten Verkaufs einer seit vielen Jahren nicht mehr genutzten evangelischen Kirche in Hamburg- Horn an das Islamische Zentrum Al-Nour und deren Umwandlung in eine Moschee. Die Kapernaumkirche soll eventuell neu benannt werden und „Jesus-Moschee“ heißen, so war in dem Bericht zu lesen. Es geht hier nicht darum, diesen Fall in Hamburg in der einen oder anderen Richtung zu bewerten, vielmehr bietet sich die Gelegenheit, die Positionen der Kirchen zu diesem Thema in Erinnerung zu rufen und darüber nachzudenken.

 

Es ist für eine Gemeinde in der Tat eine sehr schmerzhafte Erfahrung, wenn eine Kirche aufgrund von sinkenden Mitgliederzahlen oder neuen pastoralen Konzepten nicht mehr gehalten werden kann und aufgegeben werden muss. Sicherlich ist die Umwandlung eines Kirchengebäudes in eine Moschee ein sehr spezieller Fall. Man kann schon einige Stimmen sagen hören: „Seht her, die Muslime erobern unsere Heimat!“ Andere würden sagen: „Es ist gut, wenn ein Gebäude seinem ursprünglichen Zweck weiterhin dient und auch zukünftig für gottesdienstliche Handlungen verwendet wird.“

 

Meines Erachtens haben beide Stimmen ihre Berechtigung. Es gibt aber einen weiteren Aspekt, den man beachten sollte. Im Zuge der Auseinandersetzungen zwischen Ländern mit mehrheitlich christlicher und Ländern mit mehrheitlich muslimischer Bevölkerung war es ein nicht nur politischer Triumph, wenn die Eroberer die Kultstätten der anderen in Kirchen bzw. Moscheen umwandelten, sondern in gewisser Weise auch ein theologischer Sieg: Das Christentum versteht sich als die unüberbietbare Offenbarung Gottes im Menschen Jesus von Nazareth; der Islam hingegen sieht sich als eine Religion, die die Botschaft Gottes wiederherstellen möchte und zielt damit letztlich auf eine Ersetzung der beiden Religionen Judentum und Christentum. Nikolaus Schneider, Präses der Evangelischen Kirche in Deutschland, meinte zum Verkauf der Hamburger Kirche an eine muslimische Gemeinde: „Es ist eine geistliche Zumutung für die Menschen, die dort leben und sich mit der Kirche identifiziert haben“. Seine Begründung für diese Haltung lautet, dass der Islam Jesus, den Gekreuzigten und Auferstandenen, und das Kreuz Christi ablehne. Daher sei es nicht zu empfehlen, Kirchen in Moscheen umzuwandeln.

 

Sowohl die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) als auch die Deutsche Bischofskonferenz empfehlen unabhängig voneinander, vom Verkauf von Kirchen an nichtchristliche Religionsgemeinschaften abzusehen, da dies eine hohe Symbolwirkung habe. Sie geben zu bedenken, dass in der christlich-islamischen Geschichte eine Umwandlung religiöser Kultstätten immer auch den Aspekt der Vorherrschaft der einen über die andere Religion beinhaltete. Beide plädieren dafür, die religiösen Gefühle der Christen zu berücksichtigen und zu respektieren. Es ist in der Tat fraglich, ob eine solche Umwandlung von Kirchen in Moscheen oder umgekehrt dem Zusammenleben von Christen und Muslimen dienlich ist.

 

 

Timo Güzelmansur


Inhaltsverzeichnis

 

Studien

 

Offen in Wahrheit und Liebe – Evangelii Gaudium und der katholisch-muslimische Dialog

von Felix Körner SJ, Rom 4

 

Malaysia im Spannungsfeld von Religion, Politik und Ethnizität

von Christoph Marcinkowski, Aachen 14

 

Zur (Un-)Möglichkeit „islamischer Seelsorge“ im deutschen Justizvollzug

von Sarah J. Jahn, Bochum 20

 

 

Dokumentation

 

 

Respektvolles Zusammenleben der Verschiedenheiten Auszug aus der Ansprache von Papst Franziskus an die Teilnehmer der Vollversammlung des Päpstlichen Rats für den Interreligiösen Dialog 26

 

Die Beziehungen mit den anderen Religionen im Pontifikat von Papst Franziskus Interview mit Jean-Louis Kardinal Tauran, Präsident des Päpstlichen Rats für den interreligiösen Dialog 28

 


Berichte

 

Christlich-islamische Beziehungen im europäischen Kontext

Bericht zur Studienwoche an der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

von Sabah Ersindigil und Raphael Zikesch 31

 

Bosnisch, türkisch, deutsch oder … Wege zu einem europäischen Islam?

Bericht zur Tagung der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

von Verena Voigt 33

 

Christen und Muslime im Gespräch

Bericht zur Vorstellung des „Lexikon des Dialogs“

von Sebastian Prinz 36

 

Islam in Deutschland – Herausforderungen zur Etablierung einer islamischen Theologie

Bericht über die Konferenz zur „Woche der islamischen Einheit“

von Hans-Gerd Schwandt und Richard Nennstiel OP 38

 

 

Buchbesprechungen

 

Heinzmann, Richard (Hrsg.): Lexikon des Dialogs. Grundbegriffe aus Christentum und Islam

Selçuk, Mualla/Heinzmann, Richard u. a. (Hrsg.): Ïslamiyet-Hïristiyanlïk Kavramlarï Sözlüýü

von Timo Güzelmansur 40

 

Gellner, Christoph/Langenhorst, Georg: Blickwinkel öffnen. Interreligiöses Lernen mit literarischen Texten

von Tobias Specker SJ 42

 

Wenz, Georg/Kamran, Talat (Hrsg.): Seelsorge und Islam in Deutschland. Herausforderungen,

Entwicklungen und Chancen

von Brigitta Sassin 44

 

 


Literaturhinweise 46


Neuanschaffungen der CIBEDO-Bibliothek 48


Zeitschriftenschau 50

Alte Ausgabe nachbestellen

Um eine alte Ausgabe z.B. aus den 80er oder 90er Jahren nachzubestellen kontaktieren Sie uns bitte. Hier.



Startseite - Aktuelles - Moscheebau


 
Services im Überblick:



CIBEDO-Beiträge ist die vierteljährliche Printveröffentlichung der CIBEDO





Durchsuchen Sie online unseren Bibliothekskatalog




Unser Tipp: Muslime fragen - Christen antworten (Seite von C.W. Troll SJ)





Der CIBEDO Info-Flyer zum download (PDF)


 
CIBEDO - Arbeitsstelle der Deutschen Bischofskonferenz  ::  interreligiöser Dialog ::       christlich islamischer Dialog ::  Offenbacher Landstr. 224  ::  60599 Frankfurt am Main :: Tel.: 069 / 726491  ::  Fax: 069 / 723052